Talk Future

Mit unseren Zukunftsgesprächen betreiben wir im besten Sinne Zukunftslobbyismus, denn gemeinsam mit spannenden Protagonisten kreieren wir einen neuen mutigen Blick für unsere Zukunft. 

Die Macht auf dem Teller - Du bist, was du isst

In Kooperation mit der Stadtbibliothek Dornbirn starten wir am 17. November 2022 die Gesprächsreihe „Zukunftsstorys“. Zum Auftakt spricht Klaus Kofler mit Maria Fanninger und Hannes Royer von Land schafft Leben.

Maria Fanninger und Hannes Royer (© Land schafft Leben)

„Wer nichts weiß, muss alles essen“. Unser Essen macht uns nicht einfach nur satt, sondern beeinflusst viele Bereiche unseres Lebens und unserer Umwelt. Welche Auswirkungen haben Konsumentscheidungen auf unsere Gesundheit und unseren Lebensraum? Nicht nur was wir essen, sondern auch woher unser Essen kommt, entscheidet maßgeblich über unsere Zukunft.

Klaus Kofler, Zukunftsforscher und Mitgründer von Zukunft Neu Denken, spricht mit Maria Fanninger und Hannes Royer von Land schafft Leben über die Zukunft unserer Landwirtschaft, Konsumverantwortung und deren Auswirkungen sowie Notwendigkeiten für uns alle.

Maria Fanninger ist Mitbegründerin und Vorständin von Land schafft Leben. Maria weiß, wieviel „Österreich“ tatsächlich auf den Tellern der heimischen Gastronomie landet. Und was es bedeutet, wenn das „Steirische Backhendl“ von überall herkommt, nur nicht von hier. Für sie gilt: Nur wer Verantwortung übernimmt, kann auch gestalten, ganz besonders, wenn es um Gesundheit, Ernährung und Konsum geht.

Hannes Royer ist Obmann Land schafft Leben. Für Hannes macht jeder Griff ins Lebensmittel-Regal einen Unterschied. Denn: Den Preiskampf werden österreichische Lebensmittel schon aufgrund der topografischen Gegegebenheiten nicht gewinnen, dafür punkten regionale und saisonale Lebensmittel mit ganz anderen Qualitäten. Der Bio-Bauer aus Schladming beschäftigt sich tagtäglich damit, warum Geiz gar nicht geil ist und wie unsere Lebensmittelproduktion mit unserem Lebensraum zusammenhängt.

Land schafft Leben ist österreichischen Lebensmitteln auf der Spur. Der unabhängige und unpolitische Verein zeigt Konsumenten transparent und durchgängig, wie Lebensmittel in Österreich produziert werden. Von der Landwirtschaft über die Verarbeitungsbetriebe bis in die Gastronomie und den Handel wird die gesamte Wertschöpfungskette beleuchtet. Durch wissenschaftlich fundierte Recherchen wirkt der Verein auf die Politik, die Lebensmittelbranchen und wichtige Multiplikatoren ein. 

Datum & Uhrzeit:
Donnerstag, 17. November 2022, 19 – 20.30 Uhr (mit anschl. Umtrunk und kleinem Snack)

Veranstalter:
Zukunft Neu Denken in Kooperation mit der Stadtbibliothek Dornbirn

Ort:
Stadtbibliothek Dornbirn

Anmeldung (begrenzte Plätze):
stadtbibliothek​@​dornbirn.at
+43 5572 306 4820

Eintritt:
10 Euro

Ermäßigungen:
kostenloser Eintritt mit aha Card oder Kulturpass

Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Covid-19-Maßnahmen.